Mit
              LED-Leuchten im Verteiler oder Schaltschrank werden
              Taschenlampen überflüssig

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Tel. 030 720 94 700
Fax 030 720 94 701
info@obeta.de



Weidmüller: Neue LED-Leuchten für Verteiler- und Schaltschränke

Ausblick auf die Light & Building 2018: Weidmüller präsentiert in Frankfurt neue praktische LED-Leuchten für den Einsatz in Verteiler- und Schaltschränken. Neu sind unter anderem Leuchtenvarianten mit Magnetbefestigung.
 

Die zunehmende Automatisierung führt zu mehr Stromkreisen, welche in Haupt-, Unter-, Feld- und Kleinverteilern sowie Schaltschränken untergebracht sind. Wer ständig in dieser Umgebung zu arbeiten hat, kann mehr Überblick – sprich gute Beleuchtung – gut gebrauchen. Für die Innenbeleuchtung von Verteiler- und Schaltschränken offeriert Weidmüller ein umfangreiches Leuchtenprogramm. Im Programm gibt es Längenvarianten von 145 mmm bis 860 mm. Alle Leuchten sind 8 mm flach gebaut und sparen Platz. Die LED-Leuchten integrieren drei LED-Reihen mit um 20 Grad abgewinkelt angebrachten LEDs. Die trapezförmig angeordneten LEDs sorgen für einen sehr breiten Abstrahlwinkel und damit einen weit ausgeleuchteten Bereich. Das sehr helle Licht besitzt eine Lichtfarbe von 6.500 K – dies entspricht ungefähr dem Tageslicht und wird deswegen als angenehm empfunden.

Die Weidmüller Industrie Leuchten (WIL) bieten mit 240 Lux im Abstand von 1 m eine hohe Beleuchtungsstärke bei niedrigem Verbrauch. Die Stromaufnahme des 860 mm langen Modells beträgt nur 1.680 mA, die der 240 mm langen Version sogar nur 420 mA – bei jeweils 24 V DC. Die Lebensdauer liegt bei mindestens 10.000 Stunden. Die Leuchten gibt es mit angeschlossenen Standardleitung von 0,3 m; 1,5 m; 3 m; 5 m und 10 m Länge. Der Anschluss erfolgt mit einem M12-Steckverbinder. Auch Leuchten mit farbigen Licht – Rot und Blau – sind erhältlich.

Die Montage wurde vereinfacht: Die Leuchten sind bereits mit Befestigungslöchern versehen, so dass kein zusätzliches Befestigungsmaterial benötigt wird. Die 6,5 mm Befestigungslöcher haben einen Abstand von 225 mm, was der Montage in Standard-Verteiler und Schaltschränken entgegenkommt. Neu hinzugekommen sind Leuchtenvarianten mit Magnetbefestigung. Diese kann mit Klebefolie auch nachträglich am Leuchtengehäuse angebracht werden. So lassen sich die Leuchten jederzeit ohne Bohren montieren, flexibel positionieren und rückstandfrei entfernen. Mit nur 40 mm Breite und 8 mm Tiefe finden die Leuchten überall Platz, z.B. hinter einer Falzkante oder einfach an einer Seitenwand.

Das Gehäusekonzept der WIL-Leuchten bietet Schutz vor Wasser und Staub gemäß IP 67. Jedes Gehäuse ist aus einem harteloxiertem Alu-Strangpressprofil mit matt vernickelten Zinkdruckguss-Kappen hergestellt. Der illuminierende Bereich ist komplett mit PUR vergossen.

© Oskar Böttcher GmbH & Co. KG