Die
              Basic-Sets von Siedle lassen sich erweitern

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

Tel. 030 720 94 700
Fax 030 720 94 701
info@obeta.de


Siedle: Türkommunikations-Sets einfach erweitern

Die Basic-Sets bieten bewährte Siedle-Qualität für kleine Budgets, sind schnell montiert und einfach in der Bedienung. Gleichzeitig lassen sie sich vielfältig erweitern, wenn die Anforderungen wachsen. 

Erhältlich sind die Sets von Siedle als Audio- wie als Video-Variante. Sie lassen sich flexibel erweitern: Die nachträgliche Installation von weiteren Innenstationen ist ebenso möglich wie die Einbindung zusätzlicher Türstationen.

Ein Dachgeschoss wird ausgebaut, das Hoftor oder der Hintereingang sollen eingebunden werden: Wohnansprüche können wachsen. Die Sets wachsen mit: Bis zu drei weitere Türstationen in den Designlinien Vario, Classic oder Steel lassen sich ergänzen – dabei ist auch die Verwendung einer Kamera 180 möglich. Der extragroße Blickwinkel bietet größtmögliche Planungsfreiheit.

Im Haus sind die Basic-Sets ebenfalls sehr flexibel. Maximal acht Innenstationen der Designlinie Basic können gleichzeitig betrieben werden, davon bis zu vier im Parallelruf. Über eine Schnittstelle kann außerdem das Festnetztelefon als Innensprechstelle integriert werden. Und dank einer Schalteinheit lassen sich zusätzliche Schaltfunktionen ansteuern.

Die Basic-Sets basieren auf dem Siedle In-Home-Bus mit Plug+Play. Das bedeutet: Der Bus programmiert sich in wenigen Schritten selbst. Für die Installation muss lediglich der Programmiermodus am Netzgerät aktiviert werden. Jede neu aufgerastete Innenstation wird dann automatisch der nächsten freien Ruftaste an der Tür zugewiesen. Sind alle Innengeräte zugeordnet, wird der Programmiermodus deaktiviert – und schon ist die Installation abgeschlossen.

© Oskar Böttcher GmbH & Co. KG